Pressestimmen


Dattelner Morgenpost

10.06.2019 - Martina Bialas

Foto rechts: Martina Bialas

 

Der Kleinkunstpreis geht an Ralf Senkel

 

400 Zuschauer erleben die Neuauflage von

"Best of Nachtschnittchen"

 

[...] Drei nominierte Comedians, ein Ehrenpreisträger, ein singender Moderator und ein hellauf begeistertes Publikum: Einmal im Jahr wird im Rahmen des Best of Nachtschnittchen der Dattelner Kleinkunstpreis verliehen. Der Ehrenpreisträger heißt in diesem Jahr Torsten Sträter, zum Nachtschnittchenpreisträger wird Ralf Senkel gekürt.

 

[...] Der rheinische Comedian ist bereits mit Kleinkunstpreisen dekoriert und von Haus aus „berufsuntätig“.

Er spricht zuerst über seine Stoffwechselprobleme, er trage stets dieselbe Jacke. Zu seinen Aussagen kann er herrlich „deppert“ gucken und gelassen warten, bis sein Wortwitz bei den Zuhörern ankommt.

„Ich weiß nicht, was er hat, aber er hat was“, sagt Zuschauerin Ulla Herdes später in der Pause und schenkt ihm ihre Stimme. [...]


Remscheider General-Anzeiger

25.11.2018 - Stephanie Licciardi

Foto rechts: LOK Roland Keusch

 

Rheinländer räumt beim siebten Comedyabend den Preis ab

 

200 Gäste feierten ein starkes Stück Kremenholl. Der „berufsuntätige“ Ralf Senkel überzeugt beim siebten Comedyabend im Stadtteil.

 

[...] Wie in jedem Jahr, entschied eine Jury mit dem Publikum über die Vergabe der Preise. RGA-Lokalchef Axel Richter, Buchautor und Verleger Daniel Juhr sowie Jakob Alex von Radio RSG befanden sich bald in ernsten Diskussionen. Und auch im Publikum wurde bereits nach der ersten Comedyrunde beratschlagt und überlegt.

Noch hatten die Kandidaten weitere sieben Minuten, um die Kremenholler von sich zu überzeugen. Dabei zeichnete sich der Sieger bald ab: Ralf Senkel, der Rheinländer im Jogginganzug, der als „Berufsuntätiger“ immer die Pakete anderer annehmen muss. Auch die mit der Aufschrift „Beate Uhse“ oder „Orion“, worüber sich der Nachbar freut: „Ach, mein neuer Pullover ...“

Sprachlich mit einer großen Portion Rheinland ausgestattet, nahm Senkel die Zuschauer mit auf eine Reise in eine Welt mit begrenztem Blickwinkel. Er heimste den meisten Applaus, die meisten Lacher ein und gewann am Ende den siebten Kremenholler Comedypreis verdient. Die gebürtige Moskowiterin Liza Kos wurde Zweite, Ludger K. landete auf dem dritten Platz. [...]

Direktlink zum Artikel


WAZ 25.07.2018 - Oliver Kühn

 

...Das erstaunte dann auch die beiden Komiker Dave Davis und Ralf Senkel. „Hier ist ja Tumult in der Kniffte“, bemerkte Senkel, als er auf die Bühne kam. „Was ist denn hier los? Ihr jubelt, und ich habe noch gar nichts gesagt.“

Weiteren Applaus und laute Lacher verdiente sich der Rheinländer in Sportjacke durch seine Scherze und Wortwitze aus dem Alltag seiner Kunstfigur, einem Arbeitslosen. Er sei für seinen Wohnblock besonders wichtig, weil bei ihm täglich die Postbotin die Päckchen für die ganze Nachbarschaft abgibt. Dass man wie er an „Berufsuntätigkeit“ leide, könne übrigens schnell passieren, erklärte Ralf Senkel. So sei sein Bekannter Lackierer und habe plötzlich eine „Lackdose-Intoleranz“ entwickelt. Sein Nachbar dagegen bestellt ständig Sexspielzeug im Erotikversand, und Senkel schlussfolgerte: Dieser habe eindeutig einen „Vibrationshintergrund“...


Aachener Nachrichten 12.06.2018 - Kim Statzner

 

...Der letzte Auftritt des Abends gehörte Ralf Senkel. Der rheinische Kabarettist sprach über seine "Berufsuntätigkeit" und das Leid, immer für alles die Post annehmen zu müssen.

Voller Wortwitz und mit einigen herrlich trockenen Kommentaren überzeugte er das Publikum und schaffte es auf den dritten Platz des Abends. "Sie haben es ja gleich geschafft", versichert er. "Jedes Publikum ist unterschiedlich und mansche lachen halt erst ein bisschen später."...


Kölnische Rundschau 20.01.2018 - Thomas Rausch

Sogar vor Mutters Sarg gibt's ein Selfie

 

...Mit kritischen Blicken auf verbreitete Macken von heute, ob exzessiver Interneteinkauf oder Selfie-Manie, traf Ralf Senkel auf den Punkt. In seiner Rolle als "berufsuntätiger" Zeitgenosse, der seit Jahren wegen Rückenproblemen nicht mehr am Arbeitsplatz ist, wirkte er zwar nicht als Stimmungskanone, er verband aber scharfe Beobachtung mit brillanten Gags.

So mokierte er sich in seinem Kölsch, der Selfie-Süchtige fotografiere sich sogar am Sarg seiner Mutter und poste das Bild in sozialen Netzwerken. "Heutzutage wird alles fotografiert, aber keiner macht sich ein Bild", stellte er fest...


Pressemitteilung Kabarettfestival Rösrath 20.01.2018 - Petra Stoll-Hennen

 

...Mit rheinisch trockenem Humor schilderte der „berufsunfähige“ Ralf Senkel Alltäglichkeiten aus seinem Leben, spielte mit Worten, imitierte herrlich komisch chinesische und japanische Restaurantservicekräfte und sagte ganz beiläufig tiefsinnige Sätze wie: „Heutzutage wird alles fotografiert, aber keiner macht sich ein Bild“...


Pressefotos

Download
Fotograf Olli Haas
Ralf Senkel_1.jpg
JPG Bild 1.7 MB
Download
Fotograf Olli Haas
Ralf Senkel_2.jpg
JPG Bild 1.5 MB
Download
Fotograf Olli Haas
Ralf Senkel_3.jpg
JPG Bild 1.8 MB

Pressetext

Download
Ralf_Senkel_Pressetext.pdf
Adobe Acrobat Dokument 416.7 KB